Navigation
Malteser Aachen

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Emanuel Chao
Leiter Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Tel. (0241) 9670-153
E-Mail senden

Der Katastrophenschutz in Deutschland ist Aufgabe der Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen werden die Rahmenbedingungen durch das Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz (FSHG) bestimmt.

Ein wichtiger Bestandteil des Katastrophenschutzes ist die Versorgung Verletzter und betroffener Personen bei Schadenslagen, die den örtlichen Rettungsdienst personell oder materiell überfordern.

Im Rahmen der freiwilligen Mitarbeit stellen die Hilfsorganisationen dem Land zu diesem Zweck so genannte Einsatzeinheiten zur Verfügung. Hauptaufgabe ist die Entlastung des Rettungsdienstes bei einem Massenanfall von Verletzten (MANV) und die Betreuung betroffener Personen.

Eine Einsatzeinheit ist in Sollstärke mit 33 Personen besetzt und ist gegliedert in vier Teilbereiche: Führungstrupp, Sanitätsgruppe, Betreuungsgruppe und Trupp Technik, Sicherheit und Instandsetzung.

 

In der Stadt Aachen sind die Einsatzeinheiten der Malteser in das Einsatzkonzept der Berufsfeuerwehr Aachen  eingebunden. Bei Einsatzlagen, die dieses erfordern, werden die Einsatzeinheiten zur Unterstützung des Regelrettungsdienstes alarmiert. Die alarmierte(n) Einsatzeinheit(en) rücken zum Schadensort aus und übernehmen dort zusammen mit dem Rettungsdienst die Versorgung verletzter Personen.

Dazu kann je nach Einsatzlage die Errichtung eines Behandlungsplatzes erforderlich sein, der dann von einer  Einsatzeinheit betrieben wird. Der Behandlungsplatz dient dazu, Verletzte vor Ort zu behandeln, wenn die Transportkapazität des Rettungsdienstes zeitweilig nicht ausreicht oder die Aufnahmemöglichkeiten der örtlichen Krankenhäuser zu gering sind.

Zudem müssen Verletzte in der Regel vor dem Transport stabilisiert und die Transportfähigkeit hergestellt werden. Nicht zuletzt ist bei einer größeren Zahl von Verletzten eine Sichtung erforderlich, um Behandlungsprioritäten zu bestimmen und Verletzte gezielt in geeignete örtliche und überregionale Krankenhäuser zu verlegen, ohne diese zu überfordern.

Eine weitere Tätigkeit besteht in der Betreuung unverletzter, betroffener Personen. Dies sind z. B. unverletzte Fahrzeuginsassen bei Verkehrsunfällen oder Personen, die bei einem Gebäudebrand ihre Wohnung verlassen mussten. Je nach Anforderung werden diese Betroffenen von der Betreuungsgruppe der Einsatzeinheit z. B. mit Essen, Getränken und warmen Decken versorgt. Sofern erforderlich werden auch kleinere Blessuren behandelt, die keiner klinischen Versorgung bedürfen und es steht natürlich jemand bereit, der sich der akuten Sorgen und Nöte annimmt oder einfach nur zuhört.

 

3. Einsatzeinheit, Auf der Hüls 201, Aachen
Zugführung: Sven Mansfeld

 

4. Einsatzeinheit, Monschauer Str. 128, Aachen-Lichtenbusch
Zugführung: Karsten Simons

Weitere Informationen

Medizinproduktesicherheit
Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Malteser Rettungsdienst und den Einsatzdiensten der Malteser können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge(at)malteser(dot)org kontaktieren.

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE50370601201201201329  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7